Konfliktlotsenpool Berlin

 

Konfliktlotsen - Unterstützung von außen

In Berlin sind in den vergangenen zwei Jahren zahlreiche Unterkünfte für Geflüchtete eröffnet worden und noch immer sind weitreichende Umstrukturierungsmaßnahmen im Gang. Geflüchtete ziehen aus den Notunterkünften in Gemeinschaftsunterkünfte oder in den besten Fällen in Wohnungen um. Neue Unterkünfte werden errichtet, ausgeschrieben und an Betreiber vergeben. Diese Vorgänge bedeuten für alle Beteiligten – geflüchtete Menschen, Anwohner, Betreiber von Unterkünften, Behörden und andere Akteure – immer wieder Veränderungen ihrer Lebens- und Arbeitssituation.

 

Berlin hat sich diesen Herausforderungen rückblickend mit enormen Engagement und großer Offenheit gestellt. Fragen und Konflikte werden in der Regel von den Betroffenen selbst gelöst. Doch gibt es auch Situationen, in denen Unterstützung von außen benötigt wird, um unterschiedliche Positionen und Interessen auszutauschen und auszugleichen. Z.B.: Wie organisieren wir das Miteinander um einen Spielplatz, der plötzlich durch den Zuzug geflüchteter Familien stärker frequentiert ist? Wer bestimmt über die Abläufe der Fahrradwerkstatt – der Betreiber der Unterkunft, die Ehrenamtlichen oder die, die die Werkstatt am Laufen halten? Wie ist eine Klärung bei Unstimmigkeiten zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen möglich? 

 

Das Projekt Konfliktlotsenpool Berlin kann den Informationsaustausch und den Austausch unterschiedlicher Interessen präventiv begleiten, zum Beispiel in Informationsveranstaltungen für Anwohner und Geflüchtete. Außerdem stehen die Konfliktlotsen bereit, wenn Gespräche begleitet werden müssen, um aus Konflikten lösungsorientiert herauszufinden.

 

 

Trauen Sie sich diese Aufgabe zu?

Haben Sie schon Erfahrung im Umgang mit Moderation oder Mediation?

 
Ihre Aufgabe beginnt mit einer kostenlosen Schulung (24 Präsenz- und 8 E-Learning-Stunden) in unseren Räumen in Friedenau. Unsere Coaches stehen Ihnen während des Projektes unterstützend und beratend, z.B. in Reflexionstreffen zur Seite.
 
Ab Oktober bieten wir Schulungen für Hauptamtliche an, die in Unterkünften für Geflüchtete arbeiten und ihre Qualifikationen dann direkt in ihren Einrichtungen anwenden können.
 

Informationen zum Inhalt der Weiterbildung sowie die aktuellen Termine finden Sie hier. Die nächste Schulung beginnt am Freitag, 6. Oktober 2017. Es folgen Schulungen im November und Dezember.

 

Schulungen zu Konfliktlots*innen
Flyer_Konfliktlotsenpool_Berlin.pdf
PDF-Dokument [325.3 KB]

 

In den Räumen der Geschäftsstelle des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. wurde inzwischen ein zentrales Vermittlungsbüro „Konfliktlotsenpool Berlin“ eingerichtet. Seit Projektbeginn konnten in bislang fünf Schulungen geeignete Ehrenamtliche von professionellen Dozenten zum Thema Konfliktschlichtung in der Flüchtlingsarbeit ausgebildet werden. Viele des Konfliktlotsen-Teams verfügen über große Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten, andere bringen mit ihren hauptberuflichen Tätigkeiten Qualifikationen und Erfahrungen mit, die grundlegend für die Aufgabe einer Mediation sind.

 

Willkommensinitiativen, Bewohnergruppen, Betreiber/Mitarbeitende und Geflüchtete (und Flüchtlingsorganisationen) können sich an das zentrale Vermittlungsbüro wenden. Nach Klärung der Ausgangs‐ und Auftragslage vermittelt das Büro eine/n ausgebildeten Konfliktlotsen und unterstützt den Prozess durch Bereitstellung von Materialien, Moderationswerkzeugen etc. und dokumentiert den Prozess jeweils zum Abschluss des Einsatzes. Dies alles geschieht selbstverständlich vertraulich.

 

Die Konfliktschlichter kommen regelmäßig zum Erfahrungsaustausch, zur kollegialen Beratung und zur Abstimmung organisatorischer Fragen zusammen.

 

 

Die Mitarbeitenden im Projekt "Konfliktlotsenpool Berlin" erfüllen somit folgende Aufgaben:

 

  • Aufbau und Pflege eines „Konfliktlotsenpools“
  • Ausbildung und nachhaltige Begleitung
  • Öffentlichkeitsarbeit in den Unterkünften, bei Willkommens-Initiativen und bezirklichen Koordinierungsstellen der Flüchtlingsarbeit
  • enge Vernetzung mit den Berliner Stadtteilzentren
  • Organisation des fachlichen und kollegialen Austauschs der freiwilligen Konfliktschlichter untereinander
  • Dokumentation der Arbeit des Vermittlungsbüros sowie Auswertung der Erfahrung zu späterem Wissenstransfer.
  • Ab Okt. 2017: Schulung von hauptamtlichen Mitarbeiter*innen in Unterkünften für Geflüchtete
 

 

Das Projekt "Konfliktlotsenpool Berlin" ist ein Angebot des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. gefördert durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Berlin.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Bernd Körte-Braun

Projektleitung "Konfliktlotsenpool Berlin"

Tel.: 0173 1954246

E-Mail: koerte-braun(at)sz-s.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtteilzentrum Steglitz eV